Table Top Racing: Mario Kart trifft auf Micro Machines

Bei Table Top Racing handelt es sich wohl um die interessanteste iOS-Neuerscheinung dieser Woche. Wir haben das Spiel für euch etwas genauer angespielt!

Table Top Racing ist seit heute für den Preis von 2,69 Euro im Appstore zu haben und ist 135 MB groß. Das Spiel wurde von einigen Wipeout-Machern entwickelt, die mit Playrise Edge nun ein neues Entwicklerstudio entwickelt haben. Kurz und knapp lässt sich Table Top Racing als eine Mischung aus Micro Machines und Mario Kart beschreiben. Ihr steuert hier eines von insgesamt zehn verschiedenen Spielzeugfahrzeugen und absolviert unterschiedliche Rennen auf Tischoberflächen. Neun unterschiedliche Power-Ups lassen dabei Erinnerungen an Mario Kart aufkommen und durch die Tatsache, dass alle Fahrzeuge aufgerüstet werden können, wird sogar einiges an Spieltiefe ins Spiel gebracht.

Der Einzelspielermodus von Table Top Racing ist überraschend abwechslungsreich gestaltet, denn in den Meisterschaften gilt es nicht nur ein Rennen nach dem anderen zu fahren, sondern eben eine Vielzahl verschiedener Spieltypen erfolgreich zu meistern. Von einfachen Zeitfahren, über Verfolgsjagden, bis hin zu Rennen ohne Power-Ups ist hier einiges dabei. Aber zugegeben, die actionreichen Rennen mit Power-Ups stellen einfach die beste Variante dar. 😉 Natürlich wäre ein solcher Funracer ohne einen guten Mehrspieler-Modus einfach kein würdiger Vertreter des Genres, darum kann Table Top Racing wahlweise lokal oder auch online zu viert gespielt werden. Online kann man entweder Freunde einladen oder zufällig Spieler heraussuchen.

Grafisch wird einem von den Entwicklern Konsolenqualität versprochen und ich muss sagen, dass sie ihr Wort gehalten haben, denn Table Top Racing zählt zusammen mit Real Racing 2 und Need for Speed: Most Wanted eindeutig zu den schönsten Rennspielen. Die Strecken sind sehr detailreich gestaltet, die Fahrzeuge sind hochwertig modelliert und die Texturen sind ebenfalls schön anzuschauen.

Die Steuerung ist den Entwicklern übrigens vorzüglich gelungen, denn es werden lediglich zwei Tasten benötigt, um nach rechts oder links zu lenken, während eine dritte Taste die Power-Ups aktiviert. Beschleunigt wird hier automatisch, was absolut die richtige Entscheidung war, schließlich braucht man in einem Funracer auch keine Bremsen!

Fazit:
Mit Table Top Racing liefern die ehemaligen Wipeout-Macher eine Liebeserklärung an das Funracer-Genre ab und bereichern somit den Appstore um den wohl gelungesten Genrevertreter seit Sonic & SEGA-Allstars Racing. Sowohl technisch als auch inhaltlich und spielerisch ist das Spiel in jeder Hinsicht gelungen!

[appext 575160362]