Im Test: Puyo Puyo Tetris (Switch, PS4)

In Puyo Puyo Tetris aus dem Hause SEGA treffen zwei absolute Puzzle-Klassiker aufeinander und werden miteinander vermischt. Das Ergebnis ist ein absoluter Mehrspielerhit und ein Spielspaßgarant, wie unser Test zeigt!

Bei Puyo Puyo Tetris ist der Name Programm, denn kurz und knapp zusammengefasst vereint das Spiel Puyo Puyo mit Tetris, dem Puzzle-Klassiker schlechthin. Während ich euch das Spielprinzip von Tetris sicher nicht mehr erklären muss, fasse ich das Spielprinzip von Puyo Puyo gerne nochmal kurz zusammen: Hier muss man mindestens vier Puyos der gleichen Farben neben- oder übereinander platzieren, damit sich diese auflösen. Dabei müssen möglichst viele Kettenreaktionen erschaffen werden, um den Highscore in die Höhe zu treiben.

Wer die klassische Variante bevorzugt, kann natürlich beide Spiele getrennt voneinander in der bekannten Art gespielt werden. Richtig interessant wird es aber vor allem durch die Vielzahl an Spielmodi, welche beide Spiele gekonnt miteinander verbinden. Im Swap-Modus wechselt das Spiel alle 20 Sekunden zwischen Tetris und Puyo Puyo, während das Ganze im Fusion-Modus sogar miteinander vermischt wird. Im Party-Modus können dann sogar Power-Ups aktiviert werden, während es im Big-Bang-Modus gilt, verschiedene Herausforderungen möglichst schnell zu meistern.

Aber damit nicht genug: Neben all diesen Arcade-Varianten bietet Puyo Puyo Tetris nämlich auch noch einen richtigen Abenteuer-Modus mit einer Story. Diese ist zugegeben zwar ziemlich schräg, aber Solisten kommen hier sicher auf ihre Kosten!

Der Umfang von Puyo Puyo Tetris ist insgesamt wirklich enorm und der relativ hohe Preis von 40 Euro ist in Anbetracht der zahlreichen Stunden, die man hier in all die verschiedenen Spielmodi investieren wird, letztlich doch noch absolut angemessen.

Der Mehrspieler-Modus von Puyo Puyo Tetris ist schlicht und ergreifend das absolute Highlight dieses Spiels. Sowohl online als auch lokal kann das Spiel zu viert gegeneinander bzw. wahlweise auch in Teams gezockt werden. Hier stehen alle Spielvariationen zur Verfügung und online kann man sich natürlich auch in einer Rangliste hochkämpfen. Aber Vorsicht: Eine Runde Puyo Puyo gegen Japaner kann wirklich frustrierend sein! 😉

Technisch erwartet man von Puyo Puyo Tetris natürlich keine Meilensteine, aber dennoch sollte man positiv erwähnen, dass dank der simplen Optik trotz des schnellen und chaotischen Spielablaufs immer für den nötigen Überblick gesorgt wird. Zudem bietet das Spiel einige charmant gezeichnete Charaktere und die musikalische Untermalung bietet ein gehöriges Maß an Ohrwurmpotenzial.

Fazit:
Auf den ersten Blick mag der Preis von 40 Euro für Puyo Puyo Tetris sicher etwas zu hoch erscheinen. Bedenkt man aber, dass dieses Spiel nicht nur zwei hochwertige Puzzle-Klassiker mit zahlreichen Spielmodi enthält, sondern dieses zudem auch noch sehr unterhaltsam kombiniert, geht der Preis meiner Meinung nach absolut in Ordnung. Zumal das Spiel lokal und online im Mehrspieler-Modus auch eine absolute Granate mit hohem Spaß- und Suchtfaktor ist!

Mit Ausnahme von The Legend of Zelda: Breath of the Wild habe ich jedenfalls mit keinem Switch-Spiel – und ich habe einige gespielt – mehr Zeit verbracht! In meinen Augen ist Puyo Puyo Tetris ein absoluter Pflichtkauf für alle Switch-User!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.