Im Test: Piczle Lines DX (Nintendo Switch)

Auf iOS und Android ist Piczle Lines bereits seit längerer Zeit erhältlich. Nun hat der Publisher Rainy Frog das Puzzle-Spiel in einer Deluxe-Version auch für die Nintendo Switch veröffentlicht. Wieso sich dahinter ein echter Puzzle-Geheimtipp verbirgt, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen!

Das Spielprinzip lässt sich am ehesten mit der Picross-Reihe vergleichen. Es gilt, jeweils die gleichen Zahlen in der gleichen Farbe miteinander zu verbinden und dabei die korrekte, vorgegebene Größe der Linie zu beachten, um am Ende ein Gemälde zu bilden. Die Spielfelder sind zwischen 16×16 Felder bis 128×128 Felder groß, wobei die kleineren Felder keine wirkliche Herausforderung darstellen. Die 128×128-Felder sind dagegen echte Kopfnüsse, die uns über Stunden beschäftigen. Insgesamt enthält Piczle Lines DX 320 verschiedene Puzzles. 100 Puzzles gilt es in einem Story-Modus zu lösen, die restlichen 220 Puzzles warten dann im Puzzle-Modus auf euch.

Natürlich kann man Piczle Lines DX entweder vor dem heimischen Bildschirm oder aber im Handheld-Modus spielen. Zwar lässt sich das Ganze auch ohne Probleme mit dem Controller steuern, jedoch spielt es sich im besten im Handheld-Modus über den Touchscreen. Da der Vorgang in den einzelnen Puzzles gespeichert wird, eignet sich das Spiel auch perfekt für kleine Runden zwischendurch.

Piczle Lines DX hat seinen Ursprung im Mobile-Bereich. Dort wird das Spiel mit einer begrenzen Anzahl an Puzzles kostenlos angeboten und man muss sich alle weiteren Puzzles kaufen. Die Switch-Version kostet 14,99 Euro und beinhaltet von Beginn an alle 320 Puzzles und zusätzlich sollen zukünftig weitere in Form von kostenlosen Updates nachgereicht werden. Bedenkt man, dass man alleine für die 128×128-Puzzle mehrere Stunden benötigt, kann man locker über 100 Stunden in das Spiel investieren, wenn man wirklich alle Puzzles meistern will.

Technisch gibt es über das Spiel nicht viel zu berichten. Bei einem Puzzle-Spiel ist die Präsentation nur eine Nebensache und dementsprechend simpel präsentiert sich auch Piczle Lines DX. Der Story-Modus wird mit netten Cartoon-Zeichnungen erzählt, die Hintergrundmusik dümpelt vor sich hin und das Spielgeschehen wird angenehm einfach und übersichtlich dargestellt.

Fazit:
Rainy Frog liefert mit Piczle Lines DX das vielleicht beste Switch-Puzzlespiel nach Puyo Puyo Tetris ab. Das Spielprinzip ist einfach zu verstehen, die Puzzles sind zum Ende hin aber angenehm herausfordernd. Hinsichtlich des Umfangs sieht man dem Spiel seine Mobile-Wurzeln nicht mehr an, da man hier für 14,99 Euro über 300 Puzzles inklusive einem Story-Modus spendiert bekommt. Kurzum: Ein weiterer Geheimtipp aus dem eShop!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.