Connect with us

Hi, what are you looking for?

Artikel

Im Test: Age of Empires II HD Edition

Wenn ich nach dem besten Echtzeitstrategiespiel gefragt werde, fällt meine Wahl ohne zu zögern auf das gute alte Age of Empires II. Leider wurde es aber nach dem dritten Teil der Reihe sehr still um die einst ruhmreiche RTS-Reihe. Umso erfreulicher war es dann zu erfahren, dass der zweite Teil für Steam neuaufgelegt wird und eben diese Neuauflage haben wir getestet.

Spielerisch gleichgeblieben
Zum Spiel selbst muss man ja wirklich nichts mehr schreiben. Jeder, der auch nur ansatzweise etwas mit dem Echtzeitstrategie-Genre zu tun hat, konnte Erfahrungen mit der „Age of Empires“-Reihe sammeln. Hier dreht sich alles um den Aufbau der Basis, das Sammeln von Rohstoffen und Einheiten und den Kampf mit anderen Völkern. Age of Empires II HD enthält hier glücklicherweise nicht nur das Hauptspiel, sondern auch das Addon namens The Conquerors, was dazu führt, dass wir auf insgesamt 18 Völker mit unterschiedlichen Einheiten und Gebäuden zurückgreifen können. Durch die verschiedenen Kampagnen ist somit auch alleine für eine lange Spielzeit gesorgt. Am Gameplay wurden dabei eigentlich keine Änderungen vorgenommen, lediglich das Bevölkerungslimit wurde auf 500 Einheiten erhöht, ansonsten bleibt alles beim Alten.

Technisch wäre mehr drin gewesen
In Sachen Optik haben die Entwickler von Hidden Path leider nur geringfügige Änderungen vorgenommen. Das mehr als 13 Jahre alte Spiel gleicht nämlich noch viel zu sehr seinem Original, was bei einem Preis von fast 20 Euro absolut nicht gerechtfertigt ist. Klar, es ist toll, das Spiel endlich auch in HD-Auflösungen zu spielen, aber das ging eben auch schon mit kostenlosen Modifikationen. Da tröstet es einen auch nur bedingt, dass die Wasser- und Feuereffekte sowie das Terrain überarbeitet wurden. Zumal letztere Änderungen viele Fans verärgert hat. Auch ist es schade, dass die Animationen viel zu veraltet sind, wodurch oft der Eindruck entsteht, als würde das Spiel ruckeln. Letzteres trifft gelegentlich auch tatsächlich ein, auch wenn man über einen eigentlich ausreichenden Rechner verfügen sollte. Zur Erinnerung: Das Spiel ist 13 Jahre alt!

Steam-Anbindung sorgt für die meisten Neuerungen
Während sich spielerisch natürlich so gut wie nichts geändert hat und auch aus technischer Sicht wenige Änderungen vorgenommen wurden, sorgt die Anbindung von Steam für die meisten Neuerungen. So verfügt das Spiel erstmals über die begehrte Steam-Achivements und der Steam Workshop-Unterstützung ist es zu verdanken, dass die Community neue Inhalte (z.B. interessante Mods) basteln kann und wird. Das Original konnte zwar auch schon online gespielt werden, aber über Steam ist es dank der Freundeslisten und einem Ladder-System sowie einer Aufzeichnungsfunktion doch um einiges komfortabler.

Fazit:
So leid es mir auch tut, aber letzten Endes kann ich die HD-Neuauflage von Age of Empires II nur bedingt weiterempfehlen. Für den Preis von satten 18,99 Euro (bei einem 13 Jahre alten Spiel!) hat sich technisch zu wenig getan, während all jene, die es dank der Steam-Anbindung häufig online spielen werden, sicher dennoch voll auf ihre Kosten kommen werden. Gameplaytechnisch kann man dem Spiel nach wie vor nur wenig ankreiden und dank der mitgelieferten Conquerors-Kampagne stimmt auch der Umfang.

Weitere Artikel

Artikel

Passend zur Jahreszeit entführt uns das spanische Entwicklerstudio Chibig auf den Planeten Qü, um den Sommer in Mara zu verbringen. Das klingt in etwa...

Apple Arcade

Nachdem Entwickler und Publisher E-Line Media mit dem wunderbaren Never Alone (Kisima Ingitchuna) vor sechs Jahren das Leben der Ureinwohner Alaskas thematisiert hat, geht...

Artikel

Man könnte sagen, dass Daymare 1998 eine interessante Entwicklung hinter sich hat. Anfänglich als Fan-made Remake zu Resident Evil 2 gestartet, machte Publisher Capcom...

Artikel

Mit VirtuaVerse erwartet euch ein spannendes Point & Click-Adventure der alten Schule von Entwickler Theta Division und Publisher Blood Music. Das sagt euch beides...

Theme by MVP Themes, powered by WordPress.