The Rhythm of Fighters Review
The Rhythm of Fighters

Appcheck: The Rhythm of Fighters (iOS, Android)

Diese Woche hat SNK mit The Rhythm of Fighters eine abgefahrene Mischung aus Musikrhythmusspiel und Beat`em`Up veröffentlicht. Wir haben die App einem Appcheck unterzogen!

Wenn ihr mit SNK-Spielen wie etwa Samurai Showdown, Metal Slug, The King of Fighters oder Fatal Fury groß geworden seid, wird euch auch sicherlich der eine oder andere Soundtrack nicht entgangen sein. Mit The Rhythm of Fighters hat SNK nun quasi ein spielbares Best-Of dieser Soundtracks veröffentlicht.

Dabei hat man den Prügelspiel-Klassiker The King of Fighters mit einem Musikrhythmusspiel a la Elite Beat Agents verbunden. Statt knifflige Tastenkombos auszuführen müsst ihr hier im Takt die Punkte berühren, gedrückt halten oder in eine vorgegeben Richtung wischen. Zu Beginn mag das so manchem etwas verstörend vorkommen, man gewöhnt sich aber schnell an das abgefahrene Gameplay und auch dank der einfach zu verstehenden Steuerung kann man schnell in das Spielgeschehen eintauchen. Die Songliste (die aus 16 Songs besteht) ist sehr abwechslungsreich gestaltet, SNK griff auf die Songs aus den verschiedensten SNK-Klassikern zurück und kann daher von J-Pop über J-Rock bis hin zu Klassik oder Jazz so einige Genres anbieten. Der Schwierigkeitsgrad steigt zudem sehr angenehm an.

Was mir an The Rhythm of Fighters auch besonders gut gefallen hat sind die leichten RPG-Elemente, die ich persönlich in Musikrhythmusspielen noch nicht gesehen habe. Mit jedem erfolgreich beendeten Song erhalten wir nämlich Erfahrungspunkte, steigern damit unseren Rang und verfügen dadurch über höhere Angriffs- oder Verteidigungswerte, wodurch etwas schwierigere Songs irgendwann leichter lösbar sind. Außerdem können wir zwei Slots mit so genannten Supporting-Characters besetzen, die quasi eine Art Perk darstellen. Diese Figuren sind aus den SNK-Titeln bekannt und liefern uns im Kampf verschiedene Fähigkeiten oder Attribute. So können wir z.B. mit 1/4-Energie nach dem KO wieder aufstehen, werden geheilt wenn wir eine vorgegeben Anzahl hintereinander treffen oder können die Schadenspunkte unserer Gegner reduzieren. Ihr seht, hier ist definitiv Tiefgang vorhanden!

Kommen wir zu den Preisdetails: The Rhythm of Fighters kostet lediglich 89 Cent und man kann damit jede Menge Spaß haben, ohne auch nur einen Cent ausgeben zu müssen. Jedoch kann man durch inApp-Käufe viele neue Kämpfer freischalten oder auch neue Songpacks laden. Beides kostet 2,69 Euro, was bei den Kämpfern meiner Meinung nach zu hoch angesetzt ist, bei den Songpacks hingegen geht der Preis in Ordnung. Aber wie gesagt, das alles ist nur optional, ihr bekommt für die 89 Cent bereits ausreichend viel geboten!

Fazit:
Mit The Rhythm of Fighters liefert SNK nach Metal Slug Defense die zweite Genre-Mischung ab, die mich zugleich überrascht und begeistert. Das Spiel hat nur äußerlich etwas von einem Beat`em`Up, wird hingegen aber Fans von Musikspielen begeistern. Fans von SNK sollten hingegen alleine schon aus Nostalgie-Gründen zuschlagen!

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁