Connect with us

Hi, what are you looking for?

Artikel

Alpha-Test: GRAV (Steam)

Leider dauert es noch einige Zeit, bis wir in No Man’s Sky fremde Alienplaneten erkunden können. Diese Lücke könnte das kürzlich erschienene Grav schließen, welches sich aktuell in der Early Access-Phase auf Steam befndet. Wir haben einen Blick darauf gewagt…

Die Entwickler selbst geben bereits zu Beginn des Spiels zu, dass es sich bei GRAV um ein typisches Sandbox-Spiel handelt und man nichts bahnbrechendes erwarten muss. Und tatsächlich, alles was man in diesem Spiel gesehen hat, gab es schon in einem anderen Spiel. Was das Spiel aber auszeichnet, ist die Tatsache, dass hier ein typisches Sandbox-Spiel mit einem MMO verbunden wurde und das Ergebnis macht wirklich Spaß!

Wie in Sandbox-Titeln üblich, sammeln wir hier also Ressourcen, bauen unsere eigene Basis auf und craften Items, Rüstungen und Waffen. Hinzu kommt jedoch auch, dass wir gegen Alienkreaturen und uns feindlich gesinnte Spieler kämpfen müssen und hier ernten wir wie in einem MMO Erfahrungspunkte und können somit unseren Level steigen und neue Skills erlernen. Sogar Dungeons sind enthalten und können auf Wunsch auf im kooperativ geplündert werden. PvP-Duelle sind ebenfalls möglich, z.B. müssen wir unsere Basis vor den Kreaturen und Gegenspielern beschützen. Der Einstieg in das Spiel ist übrigens überraschend einfach, denn bereits zu Beginn wird einem die Tastenbelegung erklärt und das Craften der Items funktioniert sehr simple. Den Tiefgang eines Minecraft besitzt das Spiel hier aber auch längst nicht. Auch das Kampfsystem erinnert mehr an ein MMO oder ein Action-Rollenspiel, als an ein Sandbox-Spiel. Wahlweise können wir es entweder mit Nah- oder Fernkampfwaffen mit den Gegnern aufnehmen und überhaupt wirkt das Spiel sehr tempo- und actionreich, was mir persönlich sehr zugesagt hat.

Grafisch finde ich GRAV bereits sehr ansprechend. Das Spiel besitzt einen extrem bunten, fast schon comic-haften Look, der auch ein wenig an No Man’s Sky erinnert. Spieler und Kreaturen werden meist durch sehr knallige Farben hervorgehoben, was ziemlich gut passt. GRAV befindet sich erst seit rund fünf Monaten in Entwicklung, hinterlässt dafür aber bereits einen ziemlich guten Eindruck. Sonderlich viele Bugs sind mir nämlich noch nicht aufgefallen, lediglich die Lags haben mich teilweise sehr gestört, aber die Entwickler arbeiten hart daran und liefern regelmäßig Updates nach. Ansonsten muss natürlich in Sachen Umfang nachgelegt werden. Sowohl die herstellbaren Items als auch die Kreaturen können abwechslungsreicher und vielzähliger sein, aber das kommt bestimmt mit der Zeit.

Fazit:
GRAV könnte durch die spaßige Mischung aus MMO und Sandbox/Survival-Spiel ein echter Dauerbrenner in der Steam-Community werden. Schon jetzt macht das Spiel jede Menge Spaß, ist alles andere als bugverseucht und das Sci-Fi-Setting ist einfach erfrischend anders. Wer sich schon immer ein actionreicheres Sandbox-Spiel gewünscht hat, sollte das Spiel im Auge behalten!

GRAV
GRAV
Entwickler: BitMonster, Inc.
Preis: 19,99 €

Weitere Artikel

Artikel

Wenn man sich Warcave’s Black Legend auf den ersten Blick so anschaut, liegt ein besonderer Vergleich recht nah: Bloodborne trifft auf XCOM. Krieger, umhüllt...

Artikel

Im vergangenen Jahr veröffentlichte Thorium mit dem Roguelike-Abenteuer Undermine eine interessante Mischung aus den 2D-Zeldas, The Binding of Isaac und Rogue Legacy. Kürzlich ist...

Artikel

Publisher Devolver Digital hat sich durch Spiele wie Hotline Miami, Gris oder Fall Guys längst einen Namen in der Gamingbranche gemacht und steht vor...

Artikel

Zelda. Fire Emblem. Dragon Quest. Viele große japanische Franchises fanden ihren Weg in das Subgenre der Musou-Actiongames dank Koei Tecmo und dem Entwickler Omega...

Theme by MVP Themes, powered by WordPress.